Spiritualität

 1987 entwickelte sich in meinem Gefühl eine unbeschreibliche Sehnsucht nach dem Göttlichen. Ich konnte mir nicht erklären was geschah. 
Da war der unbezähmbare Wunsch nach Hause zu gehen (was immer das hieß). Mir war klar, in der Analyse und im Kopf an meine Grenzen gestoßen zu sein. Die Integration des Wissens, Wachstum und psychologisches Verstehen hatte überwiegend im Intellekt und Gefühl stattgefunden und die Grenzen waren erreicht. Ich erkannte klar, dass es an der Zeit war, in mein Inneres zu gehen, da es mir auch in meiner Arbeit immer unmöglicher wurde, Diagnosen und Bewertungen über andere Menschen zu erstellen. Jede Bewertung und Diagnose erfasste nur einen Pol der Dualität und wurde dem Menschen niemals gerecht. 

Parallel zu dieser Sehnsucht - auch nach einer wahrnehmbaren Form des Göttlichen und einem intensiven Suchen nach Sinnhaftigkeit, lebte ich in einer Phase großer persönlicher Veränderungen.
 
Im Nachhinein erfuhr ich, dass 1987 die Harmonische Konvergenz  stattfand und sich die Dimensionen verändert hatten. Das die Erde damit aus ihrer Abgrenzung und Dichte herausgetreten war und die göttlichen Energien vermehrt einflossen.

Die „Harmonische Konvergenz“ fand am 16. und 17.08.1987 statt und ist auch gemeinhin unter dem Namen 11:11 bekannt geworden. 

Der Planet Erde mitsamt seinen Bewohnern hatte eine bestimmte Schwingungsfrequenz erreicht, so dass nun eine schrittweise Erhöhung der Frequenz des Planeten und auch in unseren Körpern stattfinden konnte. Ohne diese Schwingungserhöhung wäre die Erde auf einer dreidimensionalen Ebene verblieben, oder sie wäre – wohl durch eine gewaltige Naturkatastrophe – von ihren Bewohnern befreit worden und hätten den Aufstieg allein bewältigt.
 
 Bei vielen Menschen stellte sich 1987 und danach ein plötzliches Interesse an spirituellen Erfahrungen ein. Rund 80% der Weltbevölkerung spürten auf irgendeine Weise die Auswirkungen der Harmonischen Konvergenz. Die markantesten Veränderungen stellten sich zunächst bei den Lichtarbeitern ein, den Menschen, die eingewilligt haben, anderen Menschen bei diesem Übergangsprozess ins Neue Zeitalter zu helfen. Bei ihnen zeigte sich der Transformationsprozess stärker und beschleunigter.
 
 Ziel ist der Dimensionswechsel, wenn im Jahr 2012 die Erde in die fünfte Dimension geht. Der Mensch wird dann vollentwickelt und bewusst sein. Sein physischer Körper, der mit einer 12strangigen DNS ausgestattet ist, nicht wie bisher mit zwei, wird heller strahlen und Licht verstoffwechseln. Der fertige galaktische Mensch wird hellfühlig, hellhörig und hellsichtig sein, telepathisch kommunizieren können, sich auf Telekinese, Teleportation, Materialisierung und Dematerialisierung verstehen, seinen Körper verjüngen können, bzw. keinem Alterungsprozess mehr unterstehen. Er öffnet sein Herz auf spirituelle Weise.
 
 Alle Programmierungen, Glaubensmuster und Blockaden, die keine Herzqualitäten haben, werden in diesem Prozess gelöscht. Die alten Programmierungen befinden sich in Form von Kristallen in unserem Ätherkörper und im physischen Körper und warten darauf, mental und emotional bearbeitet und ausvibriert zu werden. Das ist Karma-aufarbeiten und geschieht auf wunderbarer Weise, wenn wir die Eigenverantwortung für alle unsere hellen und dunklen Seiten aus allen Inkarnationen übernehmen. Wo immer Kristalle aufgelöst und Karma erlöst wird, erhöht sich unsere Frequenz.
 
 Durch die höhere Schwingung des Planeten gelingt es uns, unsere eigene Schwingung zu erhöhen und so Seelenanteile wieder zu integrieren, die normalerweise schwingungsmäßig unseren physischen Körper gesprengt hätten. Diese Transformation ist der Lichtkörperprozess, der ursprünglich ein Prozess der Erleuchtung war, den nur die großen Meister machten. Heute ist das nicht mehr nur den Meistern und einigen auserwählten Menschen vorbehalten, sondern der ganzen Menschheit. Es bedeutete: die Einleitung des 1000 -jährigen Reiches des Christus-Bewusstseins, auch das „goldene Zeitalter“ genannt.
 
 Mit der harmonischen Konvergenz wurde auch ein neues Magnetgitter der Erde erstellt. Lichtwesen Kryon und Erzengel Michael halfen dabei und haben ein bewussteres Dasein der Erde und ihrer Bewohner eingeläutet. Je bewusster wir damit umgehen können, desto schneller werden wir die entscheidenden Schritte in das Neue Zeitalter tun können.

Quelle: besteht leider nicht mehr- da ich aber finde es ist sehr klar beschrieben füge ich es hier ein -
mit Hinweis auf die ursprüngliche Quelle 

Also begann 1987 in mir die intensive Suche nach der Spiritualität. Hatte ich bis dahin nur über die unterschiedlichsten Glaubenskonzepte philosophiert und gelesen, so sehnte ich mich jetzt nach dem Erleben.
Diese Sehnsucht wurde erfüllt durch das Kennenlernen unterschiedlichster Energien und Energiearbeit. So lernte ich in dieser Zeit zunächst Reiki und Craniosacral Anwendungen kennen durch Freunde und durch Channeling in dem damals entstehenden Reikizentrum in unserer Stadt. Die Wege erschlossen sich, aber der entscheidende Weg war der Weg in mein Inneres, mit der Transformation der bisherigen Lebensjahre und Erfahrungen.

Ich sehne mich nach dem Tag, an dem ich mich für keinen Pol mehr entscheiden muss. Aber keinen Pol einnehmen zu wollen ist auf dieser Ebene passiv, bewirkt Stille und Handlungsunfähigkeit. Aber hätte ich gewählt, das zu leben, hätte ich mich nicht in dieser Gesellschaft inkarniert. Ich würde in einem tibetanischen Kloster, oder in der Einsamkeit der Natur leben. Einmal erlebt zu haben, wie sich die Polarität auflöst und jeder Pol seine Gleichwertigkeit hat bzw. die Dualität verschmilzt zur Einheit, bewirkt jedoch im Inneren diese Polarität aufzulösen und jeden Pol in der Dualität als gleichwertig zu betrachten.
Dabei habe ich gelernt, meinem Ego gegenüber, geduldig und liebevoll zu sein. Wir versuchen immer wieder, einen Pol der Dualität auszuschalten. Alles was wir als dunkel, negativ und schlecht betrachten, alles was wir nicht haben wollen, soll verschwinden. Dazu zählt auch oft das Ego und bestimmte Eigenschaften. Meiner Erfahrung nach, funktioniert das nicht und führt nur einen Pol in die Verdrängung und Verleugnung. Dadurch kommt es zu einer Spaltung in der Person und oft übernehmen verdrängte Eigenschaften ihr Eigenleben, oder werden auf andere Menschen projiziert. Jede Ablehnung und jeder Zwang erzeugen einen Widerstand.

 Dunkelheit lässt sich nur durch Licht und Liebe erlösen.

Inzwischen ist mir klar, seitdem inzwischen ca. 20 Jahre vergangen sind, dass wir immer weiter bemüht sein müssen, den Kontakt zu den Lichtenergien zu halten und sie trotz aller Dunkelheit in der Welt und auch immer noch wieder in der eigenen Persönlichkeit, jeden Tag von Neuem zu integrieren. Es gilt immer mehr an Schwere, Angst, Bewertung und Sorge los zulassen und durch die Liebe im Herzen zu ersetzen. Die Ängste haben sich auf ein Minimum aufgelöst 
"Die größte Angst des Ego ist die Angst vor bedingungsloser Liebe" denn ein Teil der Persönlichkeit stirbt tatsächlich bzw. verändert sich für immer, wenn sie die bedingungslose, universelle Liebe erfahren darf. Die Persönlichkeit empfindet zeitweise Todesangst - die Angst verstärkt sich oft zunächst, weil das Ego seine Muster festhalten möchte. Alles was nicht mit Liebe und Licht vereinbar ist muss und wird sich auflösen.

An erster Stelle steht daher uns selbst zu lieben und das beinhaltet nicht den Egoismus, den viele Menschen als Selbstliebe bezeichnen, sondern diesen Zuwachs von Liebe im eigenen Herzen.
 

Es ist nicht notwendig, etwas Großartiges, Spektakuläres in der Welt zu leisten. Wichtig ist das wir dort wo wir leben wirklich präsent sind. Wir stehen alle, an dem Platz in der Welt, für den wir uns entschieden haben, wo wir gebraucht werden und Wachstum erfahren. Oft erkennen wir dieses nicht, weil uns der Ort dunkel, negativ, nicht erleuchtet erscheint. Oft liegt das an unserer Bewertung und weil wir Erfahrungen noch nicht geklärt und abgeschlossen haben. 

Spiritualität im Alltag zu leben, bedeutet für mich, egal wo ich hingehe in meinem Alltag, und in allen Begegnungen, den Menschen mit Freundlichkeit, Interesse, Verständnis und Liebe zu begegnen- wenn mir eben möglich weder mich noch andere Menschen zu bewerten. Ich versuche mich selbst zu lieben, für mich gut zu sorgen, mich auch abzugrenzen, denn meine Persönlichkeit ist begrenzt in ihrer Kraft. Ich versuche mich selbst zu leben, mich anzunehmen mit allem was ich bin, meinen Überzeugungen treu zu bleiben. Ich will meine menschlichen Schwächen nicht verstecken, ebenso wenig wie meinen Glauben an das wirklich Wesentliche - die göttlichen Energien. Das erfordert oft Mut - Bewertungen, Kritik, Unverständnis und Ablehnung auszuhalten. Ich vermute, es ist unbequem und bedrohlich für manche Menschen, wenn ich meine Wahrheit und Wahrhaftigkeit lebe. Aber ich glaube, das ist unser Auftrag - zu uns selbst zu stehen, wahrhaftig zu sein, unser Potential zu leben und wo immer wir können, Bewusstheit, Möglichkeiten zu Wachstum, Licht und Liebe in unsere Umgebung zu bringen. 


Die wenigsten Menschen können ihr Ego innerhalb kürzester Zeit klären. Dafür haben wir alle zu viel Schrott in uns angesammelt, durch Erziehung, Regeln, Gebote und Verbote. Wir benötigen unsere Ego-Persönlichkeit um in dieser dualen Welt zu leben. Gehen wir daher liebevoll mit unserem Ego um, wie mit einem verletzten und trotzigem Kind. Wir können es entweder erneut vergewaltigen und bestrafen, oder liebevoll trösten und führen und ihm an Liebe geben, was uns möglich ist. Das ist unsere Verantwortung und Entscheidung. Unsere duale Welt und die spirituellen Ebenen sind trotz der Öffnung immer noch zwei völlig verschieden Welten. Für mich ist es immer noch eine Herausforderung, diese beiden Ebenen zu verbinden. Schon allein Worte und Ausdruck erfordern, einen Pol der Dualität einzunehmen und wirken daher oft wie Bewertung. Nur die fühlbare Liebe macht spürbar, das es diese Bewertung in Wirklichkeit nicht gibt. Oft wird nicht Bewerten zu wollen, oder Schweigen missverstanden, oder als Gleichgültigkeit ausgelegt. Ebenso folgt oft die Bewertung, wenn man sich auf eine Diskussion einlässt. Ich finde es oft so sinnlos, wenn man sich auf einen Pol einlässt und zu überzeugen versucht. Dadurch verliert der andere Pol nicht an Gleichwertigkeit.
 
In der ersten Zeit des spirituellen Erwachen, war ich noch überzeugt, diese Ebene verlassen zu müssen, weil die göttlichen Energien so hoch schwingend und völlig anders waren. Und es ging mir so wie sehr Vielen, die ähnliche Erfahrungen gemacht hatten. Es war jedes Mal so schmerzhaft, aus einem höheren Schwingungszustand wieder heraus zu fallen und erneut die Dichte und Dunkelheit aushalten zu müssen.  Jetzt bin ich überzeugt, das es unsere Aufgabe ist, uns so weit zu klären, dass wir das Licht integrieren und halten können und es in die Welt tragen. Wie könnte Gott in der Dichte dieser Welt anders wirken, als durch uns Menschen. Aber durch die Licht - und Energieerhöhung hat sich die Dichte so weit verringert, das jeder Mensch der es möchte, Zugang zu höher schwingenden Energien erhalten kann.


All die Bücher die es zur Erklärung und zum besseren Verständnis gibt und die ich nur empfehlen kann, habe ich damals nicht gelesen - sondern erst im Nachhinein weil ich skeptisch und misstrauisch war und aus meinem Inneren heraus die Antworten finden wollte. 
Ich muss gestehen, ich habe es mir nicht leicht gemacht damals ;-) - Ich kann dafür aber auf meine eigenen Erfahrungen und Erkenntnisse zurückgreifen.

Nachfolgend diese kleine Buchauswahl:

Das Zeiten-Ende

Eine Botschaft von der Hoffnung und Liebe. Kryon ist ein Meister der magnetischen Energien im Kosmos und seit 1989 damit beschäftigt, das Magnetfeld der Erde umzustrukturieren. Auf diese Weise erfährt die Menschheit einen globalen Bewusstseinswandel. https://amzn.to/2QWGU0d

11:11: Jenseits des Tores

11:11: Jenseits des Tores Taschenbuch – 1996
Das Buch zum Prozess

von Solara (Autor), Christiane Sauter (Übersetzer)
https://amzn.to/2QT44EN

Reiki: Universale Lebensenergie 

 Zur ganzheitlichen Behandlung -Fernheilung von Körper, Geist und Seele Taschenbuch
 von Bodo J Baginski (Autor), Shalila Sharamon (Autor), Alois Hanslian (Illustrator)
https://amzn.to/2BmU6BT

Inzwischen sind wieder viele Augenblicke in meinem Leben vergangen. Ich beginne mich damit zu beschäftigen, wie es sein mag, wenn ich in Rente gehen kann und ich freue mich auf diese Zeit. Mein Leben ist zur Zeit noch von der Arbeit im sozialen Bereich geprägt.
Oft finde ich zu wenig Zeit in Stille und fühle mich dann weit entfernt von mir und den wunderbaren Energien, wähne mich dann manchmal sogar verloren in der Dichte der Welt, in der Dualität und in negativen persönlichen Gefühlen.

Vor einigen Jahren etwa habe ich in einem weiteren Schritt noch eine wunderbare neue Technik, das Quanten kennen gelernt, das es sehr viel leichter macht, schnell aus der Negativität in positive Gedanken zu finden. Das möchte ich Euch nicht vorenthalten. 

Wir könnten alle gesund sein, wenn nicht durch unsere Umwelt, negative Worte, Resonanz auf Negativität, unsere Gedanken und viele negative Störungen, immer wieder Störungen in unserem Energiefeld entstehen würden.
Quanten habe ich durch meine Physiotherapeutin erstmals kennen gelernt als vor einigen Jahren mein Rücken wieder so extrem schmerzhaft war  durch die beruflichen Belastungen. Ich war erstaunt, wie ich innerhalb von einigen wenigen Momenten von einer angespannten, destruktiven Gedanken - und Stimmungslage in einen völlig entspannten positiven Zustand kam, durch Anwenden dieser Methode.


Das hat mich veranlasst es selbst kennen lernen und anwenden lernen zu wollen.
Wie immer wenn mich etwas überzeugt - so bei den Einweihungen in die Reikienergie.
Also habe ich auch bezüglich Quanten zunächst Bücher gelesen und dann ein Seminar besucht.
Gute Erfahrungen habe ich auch mit der Möglichkeit  Webinare zu nutzen gemacht.

Was ist Quanten? Einer der möglichen Wege, in diesem Fall, eher über die Veränderung, zunächst im Mentalen los zu lassen und damit die Emotionen und die Energie ändern zu können. Eine Möglichkeit alte Muster,  emotionale Belastungen, falsche Glaubenssätze und Denkansätze aufzulösen, die Schwingungsfrequenz zu erhöhen und lichtvollere, liebevollere Herzensenergie zu integrieren.

Hier möchte ich Euch noch eine Empfehlung geben auf den Blog und weiterführende Links einer lieben Freundin. 
Über meine Webseite kennen gelernt, verfolgen wir schon über viele Jahre unsere Entwicklung, unser Wachstum und unsere Leben.

Die Empfehlungen auf dieser Seite  erfolgen aus persönlichen Überzeugungen und Erfahrungen mit der Energie oder den anbietenden  Menschen . 
Für die Empfehlung dieser Seiten erhalte ich kein Geld oder andere Vergünstigungen.